Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
500 g Bio Maca Pulver
500 g Bio Maca Pulver
Energie für Körper und Geist
Inhalt 500 Gramm (8,58 € / 100 Gramm)
42,90 € * 45,90 € *
250 g Bio Maca Pulver
250 g Bio Maca Pulver
Energie für Körper und Geist
Inhalt 250 Gramm (11,16 € / 100 Gramm)
27,90 € *

Maca

Die Maca Knolle hat von Südamerika aus inzwischen fast die ganze Welt erobert. Der Knolle werden eine Vielzahl positiver Effekte auf Wohlbefinden, Stressresistenz und Vitalität zugesprochen. Dabei wird sie vielfach auf eine Stufe mit so potenten pflanzlichen Lebensmitteln wie Ginseng gestellt. Tatsächlich weisen auch moderne wissenschaftliche Studien darauf hin, dass die südamerikanische Wurzel besonders reich an nützlichen Vitalstoffen wie Vitaminen, wertvollen Aminosäuren, sekundären Pflanzenstoffen und anderen ist. Ihr eilt aus ihrer südamerikanischen Heimat außerdem der spezielle Ruf voraus, ein potentes Aphrodisiakum zu sein.

Was ist Maca und wo kommt die Knolle her?

Die Wurzel kommt ursprünglich aus den peruanischen Anden, sie ist dort seit Menschengedenken als vollwertiges Lebensmittel auch in frischer Form als Gemüse sehr geschätzt und war auch den Inkas bekannt. Als Kressepflanze zählt sie botanisch zu den Kreuzblütlergewächsen. Die indigenen Völker Perus verzehren verschiedene Zubereitungen der Maca Wurzel täglich. Die Pflanze selbst erweist sich dabei äußerst robust gegenüber widrigen Witterungseinflüssen wie Kälte, Hitze oder Trockenheit. In der peruanischen Volksheilkunde spielt sie ebenfalls seit langem eine große Rolle. Sie wird dort bei rheumatischen Krankheitsbildern, bei Erkrankungen der Atemwege sowie zur Förderung der Fruchtbarkeit von Mensch sowie Tier eingesetzt.

Welche Inhaltsstoffe machen Maca so wertvoll?

Die Maca Knolle bildet alle notwendigen Makronährstoffe und eine Vielzahl von Mikronährstoffen ab. Sie enthält alle essentiellen Aminosäuren, ist reich an Ballaststoffen, weist eine günstige Fettsäuren-Zusammensetzung als Mischung von gesättigten und ungesättigten Fettsäuren auf und ist vitaminreich. Unter anderem sind verschiedene Vitamine der B-Gruppe wie Vitamin B1, Vitamin B2 und Vitamin B3 sowie Vitamin C vertreten. Bei den Mineralstoffen finden sich Calcium, Phosphor, Magnesium, Kalium und Natrium. Daneben enthält sie sogenannte Sterole. Man spricht bei dieser Substanzgruppe auch von Phytphormonen, da Sterole das menschliche Hormonsystem beeinflussen können. Außerdem enthält Maca Senföl-Glykoside. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die verschiedene Pflanzen besonders robust gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen machen. Bei uns finden sich Senföl-Glykoside unter anderen im Meerrettich oder in Radieschen. Diese Substanzen werden inzwischen auch in der Pharmazie in pflanzlichen Arzneimitteln eingesetzt, weil sie nach wissenschaftlicher Erkenntnis antibakteriell, antiviral und pilzhemmend wirken können. Es ist die Kombination dieser Inhaltsstoffe, die die Knolle aus Peru so einzigartig machen.

Was sollte man noch über Maca wissen?

In ihrer südamerikanischen Heimat gilt die Knolle vor allem als libidofördernd und allgemein stärkend. Wie wissenschaftliche Forschungen bei uns ergeben haben, könnten die enthaltenen Sterole dafür verantwortlich sein, dass sich der Verzehr der Knolle günstig auf die Libido und Fruchtbarkeit auswirkt. Ihre allgemein stärkende Wirkung hat der Wurzel schnell die Bezeichnung Superfood eingebracht. Nach allgemeinem Sprachgebrauch soll es sich dabei um ein Nahrungsmittel handeln, das durch die besondere Kombination seiner Vitalstoffe in hohem Maße zu unserem Wohlbefinden beitragen kann. Pflanzenheilkundler betrachten die Maca Knolle als adaptogen. Der Begriff Adaptogen wurde in der ehemaligen Sowjetunion geprägt. Dabei geht es um Pflanzen, die ohne Nebenwirkungen einen ausbalancierenden Einfluss auf Stresszustände des menschlichen Organismus nehmen. Ginseng oder Rhodiola Rosea sind weitere Beispiele für solche Pflanzen. Auch die Tibeter, Inder und Chinesen kennen entsprechende Pflanzen, insbesondere im Ayurveda ist die Wirkweise von Adaptogenen schon seit Tausenden von Jahren bekannt. Maca befindet sich hier in bester Gesellschaft. Die Erforschung der möglichen positiven Wirkungen der südamerikanischen Wurzel ist noch nicht abgeschlossen.

Maca in Ihrem Alltag

Bei uns wird die südamerikanische Knolle vor allem in Pulverform angeboten. Man kann damit Smoothie, Säfte oder Müsli bereichern. Wichtig ist es, auf die Herkunft des Pulvers aus biologischem Anbau zu achten. Knollen, die biologisch angebaut werden, verwirklichen das ganze Potenzial der vitalitätsfördernden Inhaltsstoffe. Sie finden in unserem Shop entsprechende Maca-Produkte, die biologisch angebaut worden sind und von höchster Qualität eine wertvolle Ergänzung Ihres Speiseplans bilden.

Die Maca Knolle hat von Südamerika aus inzwischen fast die ganze Welt erobert. Der Knolle werden eine Vielzahl positiver Effekte auf Wohlbefinden, Stressresistenz und Vitalität zugesprochen. Dabei... mehr erfahren »
Fenster schließen
Maca

Die Maca Knolle hat von Südamerika aus inzwischen fast die ganze Welt erobert. Der Knolle werden eine Vielzahl positiver Effekte auf Wohlbefinden, Stressresistenz und Vitalität zugesprochen. Dabei wird sie vielfach auf eine Stufe mit so potenten pflanzlichen Lebensmitteln wie Ginseng gestellt. Tatsächlich weisen auch moderne wissenschaftliche Studien darauf hin, dass die südamerikanische Wurzel besonders reich an nützlichen Vitalstoffen wie Vitaminen, wertvollen Aminosäuren, sekundären Pflanzenstoffen und anderen ist. Ihr eilt aus ihrer südamerikanischen Heimat außerdem der spezielle Ruf voraus, ein potentes Aphrodisiakum zu sein.

Was ist Maca und wo kommt die Knolle her?

Die Wurzel kommt ursprünglich aus den peruanischen Anden, sie ist dort seit Menschengedenken als vollwertiges Lebensmittel auch in frischer Form als Gemüse sehr geschätzt und war auch den Inkas bekannt. Als Kressepflanze zählt sie botanisch zu den Kreuzblütlergewächsen. Die indigenen Völker Perus verzehren verschiedene Zubereitungen der Maca Wurzel täglich. Die Pflanze selbst erweist sich dabei äußerst robust gegenüber widrigen Witterungseinflüssen wie Kälte, Hitze oder Trockenheit. In der peruanischen Volksheilkunde spielt sie ebenfalls seit langem eine große Rolle. Sie wird dort bei rheumatischen Krankheitsbildern, bei Erkrankungen der Atemwege sowie zur Förderung der Fruchtbarkeit von Mensch sowie Tier eingesetzt.

Welche Inhaltsstoffe machen Maca so wertvoll?

Die Maca Knolle bildet alle notwendigen Makronährstoffe und eine Vielzahl von Mikronährstoffen ab. Sie enthält alle essentiellen Aminosäuren, ist reich an Ballaststoffen, weist eine günstige Fettsäuren-Zusammensetzung als Mischung von gesättigten und ungesättigten Fettsäuren auf und ist vitaminreich. Unter anderem sind verschiedene Vitamine der B-Gruppe wie Vitamin B1, Vitamin B2 und Vitamin B3 sowie Vitamin C vertreten. Bei den Mineralstoffen finden sich Calcium, Phosphor, Magnesium, Kalium und Natrium. Daneben enthält sie sogenannte Sterole. Man spricht bei dieser Substanzgruppe auch von Phytphormonen, da Sterole das menschliche Hormonsystem beeinflussen können. Außerdem enthält Maca Senföl-Glykoside. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die verschiedene Pflanzen besonders robust gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen machen. Bei uns finden sich Senföl-Glykoside unter anderen im Meerrettich oder in Radieschen. Diese Substanzen werden inzwischen auch in der Pharmazie in pflanzlichen Arzneimitteln eingesetzt, weil sie nach wissenschaftlicher Erkenntnis antibakteriell, antiviral und pilzhemmend wirken können. Es ist die Kombination dieser Inhaltsstoffe, die die Knolle aus Peru so einzigartig machen.

Was sollte man noch über Maca wissen?

In ihrer südamerikanischen Heimat gilt die Knolle vor allem als libidofördernd und allgemein stärkend. Wie wissenschaftliche Forschungen bei uns ergeben haben, könnten die enthaltenen Sterole dafür verantwortlich sein, dass sich der Verzehr der Knolle günstig auf die Libido und Fruchtbarkeit auswirkt. Ihre allgemein stärkende Wirkung hat der Wurzel schnell die Bezeichnung Superfood eingebracht. Nach allgemeinem Sprachgebrauch soll es sich dabei um ein Nahrungsmittel handeln, das durch die besondere Kombination seiner Vitalstoffe in hohem Maße zu unserem Wohlbefinden beitragen kann. Pflanzenheilkundler betrachten die Maca Knolle als adaptogen. Der Begriff Adaptogen wurde in der ehemaligen Sowjetunion geprägt. Dabei geht es um Pflanzen, die ohne Nebenwirkungen einen ausbalancierenden Einfluss auf Stresszustände des menschlichen Organismus nehmen. Ginseng oder Rhodiola Rosea sind weitere Beispiele für solche Pflanzen. Auch die Tibeter, Inder und Chinesen kennen entsprechende Pflanzen, insbesondere im Ayurveda ist die Wirkweise von Adaptogenen schon seit Tausenden von Jahren bekannt. Maca befindet sich hier in bester Gesellschaft. Die Erforschung der möglichen positiven Wirkungen der südamerikanischen Wurzel ist noch nicht abgeschlossen.

Maca in Ihrem Alltag

Bei uns wird die südamerikanische Knolle vor allem in Pulverform angeboten. Man kann damit Smoothie, Säfte oder Müsli bereichern. Wichtig ist es, auf die Herkunft des Pulvers aus biologischem Anbau zu achten. Knollen, die biologisch angebaut werden, verwirklichen das ganze Potenzial der vitalitätsfördernden Inhaltsstoffe. Sie finden in unserem Shop entsprechende Maca-Produkte, die biologisch angebaut worden sind und von höchster Qualität eine wertvolle Ergänzung Ihres Speiseplans bilden.

Zuletzt angesehen