Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
400 g Bio Ananasringe
400 g Bio Ananasringe
Tropisch fruchtiger Genuss
Inhalt 400 Gramm (3,38 € / 100 Gramm)
ab 13,50 € * 14,90 € *

Getrocknete Ananas

Schonend getrocknete Ananasscheiben oder Stücken sind köstlich und zu jeder Jahreszeit eine willkommene Nascherei. Im Gegensatz zu konventionellen Süßigkeiten bergen Sie wertvolle Inhaltsstoffe und ein einzigartiges, natürliches Aroma. Da die sonnengereiften Ananasfrüchte vollreif geerntet, im Herkunftsland in Stücke geschnitten sofort achtsam getrocknet werden, sind sie besonders säurearm und schmackhaft. Beim Trocknen verlieren die Früchte einen Großteil ihrer Feuchtigkeit. Der Zuckergehalt und die Konzentration des Aromas steigen prozentual an. Deshalb schmeckt getrocknete Ananas noch intensiver als frische.

Woher stammt die Ananas, wo wird sie angebaut?

Die Ananaspflanze gehört zur Familie der Bromeliengewächse, die ursprünglich aus Paraguay stammen. Indianische Seefahrer brachten die genügsamen Pflanzen schon frühzeitig nach Mittelamerika und tauften sie "Nana mean", was so viel wie "köstliche Frucht" bedeutet. Bereits Christoph Columbus erwähnte Ananas in seinem Reisetagebuch und berichtete von einem unvergleichlich herrlichen Geschmack. Heute erfolgt der Ananasanbau in beinahe allen tropischen Gebieten der Welt, wie beispielsweise in Kolumbien, Ghana, Thailand, Ecuador oder Sri Lanka. Im Gegensatz zum konventionellen Anbau leistet die Bio-Variante in den Anbauländern einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Umweltschutz.

Wie werden die Pflanzen ökologisch sinnvoll kultiviert?

Da sich alle Bromelienpflanzen im Boden nur locker verankern und aufgrund ihres Aufbaus Wind und Wetter eine große Angriffsfläche bieten, gehört in konventionellen Ananasplantagen die Erosion zu den größten Problemen. Im Vergleich dazu werden Bio-Ananas unter Mangobäumen, Gummibäumen, Palmen oder unter gemischt stehenden Nutzpflanzen angebaut, was große ungeschützte Flächen vermeidet. Zudem sorgen die Schatten spendenden Bäume und Großpflanzen für ein wachstumsförderndes Mikroklima und verhindern, dass die Oberfläche der Früchte in der Sonne "verbrennt". Darüber hinaus schaffen Zwischenkulturen und Fruchtwechsel eine wichtige Voraussetzung für gesunde Ananasbestände, die ohne den Einsatz von Pestiziden und chemische Düngemittel vollreife, wohlschmeckende Früchte hervorbringen.

Welche Inhaltsstoffe machen Ananas so wertvoll?

Seit jeher nutzten die Naturvölker Lateinamerikas die Ananas bei verschiedensten Beschwerden als Heilfrucht. Tatsächlich stecken in den saftig-süßen Früchten jede Menge Vitamine, allen voran die Vitamine C und E, wichtige Mineralien, wie Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor und Kupfer sowie wertvolle Enzyme, wie Bromelain, Amylase und Inertase. Der einzigartige Geschmack und der betörende Duft entspringen dem Zusammenspiel aus rund 130 Aromastoffen, Fruchtsäuren und Fruchtzucker. Hinzu kommt, dass die Vitalstoffbombe nur wenige Rohfasern enthält und vergleichsweise energiearm ist. 100 g enthalten gerade einmal 55 kcal. Auch Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Laktoseintoleranz dürfen getrocknete Ananas unbesorgt naschen.

Welche Vorteile bietet der Verzehr der getrockneten Fruchtstückchen?

Während die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe eine ausgewogene, gesunde Ernährung grundsätzlich unterstützen, berichten viele Menschen, dass ihnen bei Verstopfung, Durchfall oder Appetitmangel schon wenige Stücke Ananas genügen, um die Beschwerden loszuwerden. Das in den Früchten enthaltene Bromelain wird sogar pharmazeutisch genutzt und ist Bestandteil vieler entzündungshemmender und entwässernd wirkender Medikamente. Manche Diätberater empfehlen ihren Klienten Ananas aufgrund des eiweißspaltenden Enzyms auch als Fatburner. Wissenschaftliche Beweise für diese These gibt es bisher nicht. Fakt ist jedoch, dass die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) die Frucht offizielle als wertvollen Vitamin- und Mineralstofflieferant einstuft.

Die Früchte, aus der getrocknete Bio-Ananas hergestellt wird, sind jahreszeitlich und natürlich voll ausgereift. Deshalb haben sie eine sehr hohe Qualität und ein vollmundiges Aroma. Zudem erfolgt das Trocknen bei moderaten Temperaturen, sodass das die Nährstoffe sowie das wertvolle Enzym Bromelain auch in den Trockenfrüchten vollständig enthalten bleiben. Der Transport der lange haltbaren, getrockneten Ware erfolgt ökologisch vertretbar per Schiff.

Wie schmeckt getrocknete Ananas?

Getrocknete Bio Ananas ohne Konservierungsstoffe ist eine hervorragende Alternative zu frischer Ware. Die Fruchtscheiben oder Stücken schmecken herrlich aromatisch, sind nicht zu süß, wunderbar weich und das gesamte Jahr über erfrischend. Ob in der Schule, unterwegs, beim Sport oder im Büro: Die getrockneten Früchtchen lassen sich immer und überall unkompliziert genießen. Die erstklassige Qualität und der frische Geschmack macht getrocknete Ananas für viele Menschen zum Liebling unter den Trockenfrüchten. Kurz in Wasser eingeweicht, schmecken sie sogar wie frisch!

Welche Verwendungsmöglichkeiten bietet getrocknete Ananas?

Getrocknete Ananasstücken schmecken in Frucht-Nuss-Mischungen, im Müsli und in Smoothies ebenso lecker, wie als purer Snack am Schreibtisch oder als Energiekick bei langen Autofahrten. Auch als Zutat für Obstsalate, herzhafte Fleischgerichte, zum Überbacken oder zur Herstellung von Gebäck eignen sich getrocknete Ananasscheiben hervorragend. Kurz: Wer Trockenfrüchte mag, wird die getrockneten Exoten lieben!

Wie sollte getrocknete Ananas gelagert werden?

Grundsätzlich ist die Aufbewahrung von Trockenobst an einem kühlen, dunklen Ort, jedoch nicht im Kühlschrank, ratsam. Nach dem Öffnen der Verpackung eigenen sich zur Lagerung gut verschließbare, lichtundurchlässige Behältnisse. Der Inhalt verschlossener Packungen ist bei ordnungsgemäßer Aufbewahrung bis zu zwei Jahren haltbar. Nach dem Öffnen sollte der Inhalt idealerweise binnen zwei bis drei Wochen verzehrt werden. Je wärmer der Lagerort, umso kürzer ist die Haltbarkeit. 

Schonend getrocknete Ananasscheiben oder Stücken sind köstlich und zu jeder Jahreszeit eine willkommene Nascherei. Im Gegensatz zu konventionellen Süßigkeiten bergen Sie wertvolle Inhaltsstoffe... mehr erfahren »
Fenster schließen
Getrocknete Ananas

Schonend getrocknete Ananasscheiben oder Stücken sind köstlich und zu jeder Jahreszeit eine willkommene Nascherei. Im Gegensatz zu konventionellen Süßigkeiten bergen Sie wertvolle Inhaltsstoffe und ein einzigartiges, natürliches Aroma. Da die sonnengereiften Ananasfrüchte vollreif geerntet, im Herkunftsland in Stücke geschnitten sofort achtsam getrocknet werden, sind sie besonders säurearm und schmackhaft. Beim Trocknen verlieren die Früchte einen Großteil ihrer Feuchtigkeit. Der Zuckergehalt und die Konzentration des Aromas steigen prozentual an. Deshalb schmeckt getrocknete Ananas noch intensiver als frische.

Woher stammt die Ananas, wo wird sie angebaut?

Die Ananaspflanze gehört zur Familie der Bromeliengewächse, die ursprünglich aus Paraguay stammen. Indianische Seefahrer brachten die genügsamen Pflanzen schon frühzeitig nach Mittelamerika und tauften sie "Nana mean", was so viel wie "köstliche Frucht" bedeutet. Bereits Christoph Columbus erwähnte Ananas in seinem Reisetagebuch und berichtete von einem unvergleichlich herrlichen Geschmack. Heute erfolgt der Ananasanbau in beinahe allen tropischen Gebieten der Welt, wie beispielsweise in Kolumbien, Ghana, Thailand, Ecuador oder Sri Lanka. Im Gegensatz zum konventionellen Anbau leistet die Bio-Variante in den Anbauländern einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Umweltschutz.

Wie werden die Pflanzen ökologisch sinnvoll kultiviert?

Da sich alle Bromelienpflanzen im Boden nur locker verankern und aufgrund ihres Aufbaus Wind und Wetter eine große Angriffsfläche bieten, gehört in konventionellen Ananasplantagen die Erosion zu den größten Problemen. Im Vergleich dazu werden Bio-Ananas unter Mangobäumen, Gummibäumen, Palmen oder unter gemischt stehenden Nutzpflanzen angebaut, was große ungeschützte Flächen vermeidet. Zudem sorgen die Schatten spendenden Bäume und Großpflanzen für ein wachstumsförderndes Mikroklima und verhindern, dass die Oberfläche der Früchte in der Sonne "verbrennt". Darüber hinaus schaffen Zwischenkulturen und Fruchtwechsel eine wichtige Voraussetzung für gesunde Ananasbestände, die ohne den Einsatz von Pestiziden und chemische Düngemittel vollreife, wohlschmeckende Früchte hervorbringen.

Welche Inhaltsstoffe machen Ananas so wertvoll?

Seit jeher nutzten die Naturvölker Lateinamerikas die Ananas bei verschiedensten Beschwerden als Heilfrucht. Tatsächlich stecken in den saftig-süßen Früchten jede Menge Vitamine, allen voran die Vitamine C und E, wichtige Mineralien, wie Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor und Kupfer sowie wertvolle Enzyme, wie Bromelain, Amylase und Inertase. Der einzigartige Geschmack und der betörende Duft entspringen dem Zusammenspiel aus rund 130 Aromastoffen, Fruchtsäuren und Fruchtzucker. Hinzu kommt, dass die Vitalstoffbombe nur wenige Rohfasern enthält und vergleichsweise energiearm ist. 100 g enthalten gerade einmal 55 kcal. Auch Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Laktoseintoleranz dürfen getrocknete Ananas unbesorgt naschen.

Welche Vorteile bietet der Verzehr der getrockneten Fruchtstückchen?

Während die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe eine ausgewogene, gesunde Ernährung grundsätzlich unterstützen, berichten viele Menschen, dass ihnen bei Verstopfung, Durchfall oder Appetitmangel schon wenige Stücke Ananas genügen, um die Beschwerden loszuwerden. Das in den Früchten enthaltene Bromelain wird sogar pharmazeutisch genutzt und ist Bestandteil vieler entzündungshemmender und entwässernd wirkender Medikamente. Manche Diätberater empfehlen ihren Klienten Ananas aufgrund des eiweißspaltenden Enzyms auch als Fatburner. Wissenschaftliche Beweise für diese These gibt es bisher nicht. Fakt ist jedoch, dass die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) die Frucht offizielle als wertvollen Vitamin- und Mineralstofflieferant einstuft.

Die Früchte, aus der getrocknete Bio-Ananas hergestellt wird, sind jahreszeitlich und natürlich voll ausgereift. Deshalb haben sie eine sehr hohe Qualität und ein vollmundiges Aroma. Zudem erfolgt das Trocknen bei moderaten Temperaturen, sodass das die Nährstoffe sowie das wertvolle Enzym Bromelain auch in den Trockenfrüchten vollständig enthalten bleiben. Der Transport der lange haltbaren, getrockneten Ware erfolgt ökologisch vertretbar per Schiff.

Wie schmeckt getrocknete Ananas?

Getrocknete Bio Ananas ohne Konservierungsstoffe ist eine hervorragende Alternative zu frischer Ware. Die Fruchtscheiben oder Stücken schmecken herrlich aromatisch, sind nicht zu süß, wunderbar weich und das gesamte Jahr über erfrischend. Ob in der Schule, unterwegs, beim Sport oder im Büro: Die getrockneten Früchtchen lassen sich immer und überall unkompliziert genießen. Die erstklassige Qualität und der frische Geschmack macht getrocknete Ananas für viele Menschen zum Liebling unter den Trockenfrüchten. Kurz in Wasser eingeweicht, schmecken sie sogar wie frisch!

Welche Verwendungsmöglichkeiten bietet getrocknete Ananas?

Getrocknete Ananasstücken schmecken in Frucht-Nuss-Mischungen, im Müsli und in Smoothies ebenso lecker, wie als purer Snack am Schreibtisch oder als Energiekick bei langen Autofahrten. Auch als Zutat für Obstsalate, herzhafte Fleischgerichte, zum Überbacken oder zur Herstellung von Gebäck eignen sich getrocknete Ananasscheiben hervorragend. Kurz: Wer Trockenfrüchte mag, wird die getrockneten Exoten lieben!

Wie sollte getrocknete Ananas gelagert werden?

Grundsätzlich ist die Aufbewahrung von Trockenobst an einem kühlen, dunklen Ort, jedoch nicht im Kühlschrank, ratsam. Nach dem Öffnen der Verpackung eigenen sich zur Lagerung gut verschließbare, lichtundurchlässige Behältnisse. Der Inhalt verschlossener Packungen ist bei ordnungsgemäßer Aufbewahrung bis zu zwei Jahren haltbar. Nach dem Öffnen sollte der Inhalt idealerweise binnen zwei bis drei Wochen verzehrt werden. Je wärmer der Lagerort, umso kürzer ist die Haltbarkeit. 

Zuletzt angesehen