Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
500 g Bio Paranusskerne
500 g Bio Paranusskerne
Mineralstoffquelle aus dem Regenwald
ab 14,90 € * 16,90 € *

Paranüsse

In der Schule, an der Uni, im Büro, beim Sport, auf Reisen oder in gemütlicher Runde: naturbelassene Paranüsse sind gesunde Kraftpakete, die sich zum puren Knabbern ebenso eignen, wie als leckerer Bestandteil von Studentenfutter oder Müsli. Eine zentrale Rolle unter den Inhaltsstoffen spielt das gesundheitlich wertvolle Selen, welches in Paranüssen reichlich enthalten ist.

Was genau sind Paranüsse, woher kommen sie?

Paranüsse wachsen an Bäumen, die vor allem entlang der großen südamerikanischen Flüsse Orinoko, Amazonas, Rio Vaupes und Rio Negro vorkommen und Bestandteil dichter Regenwälder sind. Da es bis heute kaum gelungen ist, Paranussbäume zu kultivieren, stammen auch die in Europa erhältlichen Nüsse aus Wildsammlungen. Die nach der brasilianischen Stadt Pará benannten Bäume (bot. Bertholletia excelsa) können bis zu 50 Meter hoch und mehrere Hundert Jahre alt werden. Während der Trockenzeit bilden sich in ihren Kronen traubenförmige Blütenstände, die von speziellen, nur in den Wachstumsgebieten heimischen Bienen, den sogenannten Prachtbienen bestäubt werden. Die Entwicklung der zwischen 15 und 18 Zentimeter großen, bis zu drei Kilogramm schweren, dunkelbrauen, sehr harten Früchte, dauert bis zu 15 Monate. Nach der Reifung fallen sie zu Boden. Im Innern jeder Frucht befinden sich rund 20 pflaumengroße Samen, welche ebenfalls von einer extrem harten Schale umgeben sind. In der Natur gelingt es nur einem einzigen Nagetier, dem Aguti, die Schale der Kapselfrüchte mit seinen scharfen Zähnen zu öffnen und somit die Samen des Paranussbaumes weiterzuverbreiten.

Naturbelassene Paranüsse in Rohkostqualität

Aufgrund der einzigartigen Wachstumsbedingungen, in einem vollkommen intakten Ökosystem, sind Paranüsse gesundheitlich besonders wertvoll und schmackhaft. Hierzulande sind sie vor allem aufgrund ihres köstlichen Aromas und dem hohen Gehalt an Mineralien beliebt. Da der kommerzielle Anbau in Plantagen nach wie vor unmöglich ist, werden die Kapselfrüchte von den einheimischen Bauern in mühevoller Handarbeit aus dem Unterholz des Regenwaldes gesammelt und zu den Verarbeitungsplätzen gebracht. Dort erfolgt das schonende Knacken sowie das Sortieren Hand. Anschließend trocknen die Nusskerne im Freien. Während des Wachstums und der Verarbeitung kommen die Nüsse weder mit Pestiziden noch mit Konservierungsstoffen oder anderen chemischen Mitteln in Berührung. Geschälte, knackig frische Paranüsse sind bei uns das gesamte Jahr über erhältlich.

Gehaltvolle Knabberei mit wertvollen Inhaltsstoffen

Paranüsse sind reich an Mineralstoffen, wie Phosphor, Kalium, Magnesium, Kalzium, Zink, Eisen und Selen. Auch die Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C und E sind in größeren Mengen enthalten. Hinzu kommen etwa 15 Prozent Eiweiß, rund 10 Prozent Kohlenhydrate sowie Ballaststoffe. Mit einem Energiegehalt von rund 670 kcal je 100 g gehören Paranüsse zu den gehaltvollen Nusssorten. Das liegt vor allem am Fettanteil, welcher bis zu 67 Prozent des Gesamtgewichts ausmacht. Obwohl es sich dabei durchweg um gesunde Fettsäuren handelt, empfiehlt es sich im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung, die überaus schmackhaften Paranüsse in Maßen zu verzehren. Täglich maximal eine Handvoll Nüsse genügen, um den Organismus mit lebenswichtigen Fettsäuren, Proteinen sowie Mineralien zu versorgen und sowohl die geistige als auch körperliche Leistungsfähigkeit zu unterstützen.

Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten

Pure Bio-Paranüsse in Rohkostqualität sind eine köstliche Knabberei. Zudem lassen sich die Nüsse hervorragend hacken, hobeln, reiben, mahlen und in zerkleinerter Form zu leckeren Kuchen, Torten und Desserts verarbeiten. Auch zu exotischen Fleischgerichten, in Dips und Soßen schmecken die Nüsse sehr gut. Wer geröstete Nüsse mag, sollte idealerweise naturbelassene Bio-Ware kaufen und diese selbst rösten. Das hat zudem den Vorteil, dass sich der Geschmack durch Zugabe süßer oder herzhafter Gewürze, ganz nach Belieben, individuell verfeinern lässt.

Herzhafte Gewürzparanüsse, so geht's!

Zutaten: 200 Gramm Bio-Paranüsse, jeweils einen gehäuften Teelöffel feines Meersalz, bunten Pfeffer (gemahlen), Paprikapulver (edelsüß) und Kurkuma. Selbstverständlich können Sie bezüglich Menge und Gewürzart nach eigenen Vorlieben variieren.

  • Geben Sie die Gewürze in eine Schüssel und mischen Sie alles gut durch. Etwa zwei Esslöffel Wasser hinzugeben und nochmals gut verrühren. Das Resultat ist eine dickflüssige Gewürzmasse.
  • Nun die Nüsse zu der Gewürzpaste geben und mit einem Löffel gleichmäßig darin verteilen.
  • Die gewürzten Nüsse auf ein Backblech mit Backpapier geben und auf die mittlere Schiene des auf 160 °C vorgeheizten Backofens schieben.
  • Rund 20 Minuten unter ständiger Beobachtung backen. Die Nüsse dürfen nicht zu dunkel werden.
  • Sobald die gewürzten Paranüsse eine schöne rötlich-goldene Farbe haben, nehmen Sie das Blech kurz aus dem Ofen, mischen die Nüsse sorgfältig durch und schieben sie für weitere drei bis fünf Minuten zurück in den Ofen.
  • Nun endgültig herausnehmen und mindestens 30 Minuten lang auskühlen lassen. So zieht der herrlich würzige Geschmack bis ins Innere der Nüsse. Einfach nur köstlich!

Geschälte Paranüsse rasch verbrauchen

Während sich ungeschälte Nüsse an einem luftig-kühlen Ort monatelang aufbewahren lassen, wird geschälte Ware aufgrund ihres hohen Fettgehalts schnell ranzig. Deshalb sollten Sie unbedingt auf das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung achten und geöffnete Packungen stets im Kühlschrank aufbewahren. Der beste Indikator für Frische ist der Geschmack.

Tipp: Falls Sie doch einmal eine größere Menge geschälter Nüsse im Haus haben, als Sie innerhalb der gebotenen Zeit verzehren können, können Sie die Paranüsse einfrieren. So halten sie ohne Geschmacks- oder Qualitätsverlust bis zu einem Jahr. 

In der Schule, an der Uni, im Büro, beim Sport, auf Reisen oder in gemütlicher Runde: naturbelassene Paranüsse sind gesunde Kraftpakete, die sich zum puren Knabbern ebenso eignen, wie als leckerer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Paranüsse

In der Schule, an der Uni, im Büro, beim Sport, auf Reisen oder in gemütlicher Runde: naturbelassene Paranüsse sind gesunde Kraftpakete, die sich zum puren Knabbern ebenso eignen, wie als leckerer Bestandteil von Studentenfutter oder Müsli. Eine zentrale Rolle unter den Inhaltsstoffen spielt das gesundheitlich wertvolle Selen, welches in Paranüssen reichlich enthalten ist.

Was genau sind Paranüsse, woher kommen sie?

Paranüsse wachsen an Bäumen, die vor allem entlang der großen südamerikanischen Flüsse Orinoko, Amazonas, Rio Vaupes und Rio Negro vorkommen und Bestandteil dichter Regenwälder sind. Da es bis heute kaum gelungen ist, Paranussbäume zu kultivieren, stammen auch die in Europa erhältlichen Nüsse aus Wildsammlungen. Die nach der brasilianischen Stadt Pará benannten Bäume (bot. Bertholletia excelsa) können bis zu 50 Meter hoch und mehrere Hundert Jahre alt werden. Während der Trockenzeit bilden sich in ihren Kronen traubenförmige Blütenstände, die von speziellen, nur in den Wachstumsgebieten heimischen Bienen, den sogenannten Prachtbienen bestäubt werden. Die Entwicklung der zwischen 15 und 18 Zentimeter großen, bis zu drei Kilogramm schweren, dunkelbrauen, sehr harten Früchte, dauert bis zu 15 Monate. Nach der Reifung fallen sie zu Boden. Im Innern jeder Frucht befinden sich rund 20 pflaumengroße Samen, welche ebenfalls von einer extrem harten Schale umgeben sind. In der Natur gelingt es nur einem einzigen Nagetier, dem Aguti, die Schale der Kapselfrüchte mit seinen scharfen Zähnen zu öffnen und somit die Samen des Paranussbaumes weiterzuverbreiten.

Naturbelassene Paranüsse in Rohkostqualität

Aufgrund der einzigartigen Wachstumsbedingungen, in einem vollkommen intakten Ökosystem, sind Paranüsse gesundheitlich besonders wertvoll und schmackhaft. Hierzulande sind sie vor allem aufgrund ihres köstlichen Aromas und dem hohen Gehalt an Mineralien beliebt. Da der kommerzielle Anbau in Plantagen nach wie vor unmöglich ist, werden die Kapselfrüchte von den einheimischen Bauern in mühevoller Handarbeit aus dem Unterholz des Regenwaldes gesammelt und zu den Verarbeitungsplätzen gebracht. Dort erfolgt das schonende Knacken sowie das Sortieren Hand. Anschließend trocknen die Nusskerne im Freien. Während des Wachstums und der Verarbeitung kommen die Nüsse weder mit Pestiziden noch mit Konservierungsstoffen oder anderen chemischen Mitteln in Berührung. Geschälte, knackig frische Paranüsse sind bei uns das gesamte Jahr über erhältlich.

Gehaltvolle Knabberei mit wertvollen Inhaltsstoffen

Paranüsse sind reich an Mineralstoffen, wie Phosphor, Kalium, Magnesium, Kalzium, Zink, Eisen und Selen. Auch die Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C und E sind in größeren Mengen enthalten. Hinzu kommen etwa 15 Prozent Eiweiß, rund 10 Prozent Kohlenhydrate sowie Ballaststoffe. Mit einem Energiegehalt von rund 670 kcal je 100 g gehören Paranüsse zu den gehaltvollen Nusssorten. Das liegt vor allem am Fettanteil, welcher bis zu 67 Prozent des Gesamtgewichts ausmacht. Obwohl es sich dabei durchweg um gesunde Fettsäuren handelt, empfiehlt es sich im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung, die überaus schmackhaften Paranüsse in Maßen zu verzehren. Täglich maximal eine Handvoll Nüsse genügen, um den Organismus mit lebenswichtigen Fettsäuren, Proteinen sowie Mineralien zu versorgen und sowohl die geistige als auch körperliche Leistungsfähigkeit zu unterstützen.

Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten

Pure Bio-Paranüsse in Rohkostqualität sind eine köstliche Knabberei. Zudem lassen sich die Nüsse hervorragend hacken, hobeln, reiben, mahlen und in zerkleinerter Form zu leckeren Kuchen, Torten und Desserts verarbeiten. Auch zu exotischen Fleischgerichten, in Dips und Soßen schmecken die Nüsse sehr gut. Wer geröstete Nüsse mag, sollte idealerweise naturbelassene Bio-Ware kaufen und diese selbst rösten. Das hat zudem den Vorteil, dass sich der Geschmack durch Zugabe süßer oder herzhafter Gewürze, ganz nach Belieben, individuell verfeinern lässt.

Herzhafte Gewürzparanüsse, so geht's!

Zutaten: 200 Gramm Bio-Paranüsse, jeweils einen gehäuften Teelöffel feines Meersalz, bunten Pfeffer (gemahlen), Paprikapulver (edelsüß) und Kurkuma. Selbstverständlich können Sie bezüglich Menge und Gewürzart nach eigenen Vorlieben variieren.

  • Geben Sie die Gewürze in eine Schüssel und mischen Sie alles gut durch. Etwa zwei Esslöffel Wasser hinzugeben und nochmals gut verrühren. Das Resultat ist eine dickflüssige Gewürzmasse.
  • Nun die Nüsse zu der Gewürzpaste geben und mit einem Löffel gleichmäßig darin verteilen.
  • Die gewürzten Nüsse auf ein Backblech mit Backpapier geben und auf die mittlere Schiene des auf 160 °C vorgeheizten Backofens schieben.
  • Rund 20 Minuten unter ständiger Beobachtung backen. Die Nüsse dürfen nicht zu dunkel werden.
  • Sobald die gewürzten Paranüsse eine schöne rötlich-goldene Farbe haben, nehmen Sie das Blech kurz aus dem Ofen, mischen die Nüsse sorgfältig durch und schieben sie für weitere drei bis fünf Minuten zurück in den Ofen.
  • Nun endgültig herausnehmen und mindestens 30 Minuten lang auskühlen lassen. So zieht der herrlich würzige Geschmack bis ins Innere der Nüsse. Einfach nur köstlich!

Geschälte Paranüsse rasch verbrauchen

Während sich ungeschälte Nüsse an einem luftig-kühlen Ort monatelang aufbewahren lassen, wird geschälte Ware aufgrund ihres hohen Fettgehalts schnell ranzig. Deshalb sollten Sie unbedingt auf das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung achten und geöffnete Packungen stets im Kühlschrank aufbewahren. Der beste Indikator für Frische ist der Geschmack.

Tipp: Falls Sie doch einmal eine größere Menge geschälter Nüsse im Haus haben, als Sie innerhalb der gebotenen Zeit verzehren können, können Sie die Paranüsse einfrieren. So halten sie ohne Geschmacks- oder Qualitätsverlust bis zu einem Jahr. 

Zuletzt angesehen