Unser Leitungswasser weist bei Proben immer wieder Schadstoffe oberhalb der ohnehin schon zu hoch angesetzten Grenzwerte auf. Je nach Region, ist unser Trinkwasser mit Schwermetallen, Pestiziden, Herbiziden, Fluorid, Chlor, Medikamentenrückständen, Hormonen und sogar mit hochgiftigem Uran belastet. Mit einem Destilliergerät können Sie schadstofffreies, kristallklares Trinkwasser in stets gleichbleibend hoher Qualität herstellen. Inwieweit lohnt sich dann der Kauf eines Destilliergeräts?

CARBONIT Wasserfilter

Wasser ist nicht gleich Wasser - und die Meinungen zur Wasserqualität und zu Wasserfiltern sind so vielfältig wie die Fragen, die uns gestellt werden. Die häufigsten Fragen und die passenden Antworten zum Thema CARBONIT Wasserfilter haben wir hier auf Anregung und mit Unterstützung unserer Kunden zusammengetragen.
Mit der Umkehrosmose steht uns ein physikalisches Verfahren zur Verfügung, das in Flüssigkeiten gelöste Stoffe durch hohen Druck konzentriert. Ziel dieser Technik ist es, die Konzentration entsprechender Stoffe in dem flüssigen Medium insgesamt zu verringern. Man spricht auch von einer Reversosmose. Das Verfahren bildet somit das Gegenstück zur Osmose. Im privaten Bereich findet die Umkehrosmose besonders bei der Aufbereitung von Trinkwasser Anwendung, im großen Maßstab wird sie bei der Meerwasserentsalzung eingesetzt.
Das Megahome Destilliergerät kommt in 3 verschiedenen Ausführungen. Welches ist das richtige Modell für mich? Die Geräte sind sowohl in der Qualität, Größe, als auch technisch identisch. Der einzige Unterschied ist die Farbe. Das Megahome Destilliergerät soll zu Ihrem Stil und zu Ihrer Küche passen.
Man solle niemals destilliertes Wasser trinken, so lautete die Warnung des Chemielehrers. Körperzellen könnten platzen und es könne sogar zu Magenblutungen kommen. Was ist dran an diesem Mythos? Ist das Trinken von destilliertem Wasser tatsächlich schädlich?

Edelsteinphiolen

Lange vor unserer christlichen Zeitrechnung erkannten die alten Griechen die einzigartige Wirkung, die von Edelsteinen ausgeht. So haben sie beispielsweise den Geschmack ihres Weines mit Amethyst bereichert. "Amethyst" bedeutet in der Übersetzung aus dem Altgriechischen "Der Unberauschbare". Professionelle Sommeliers unserer heutigen Zeit haben diese Wirkung wiederentdeckt und mit Edelsteinphiolen hervorragende, geschmackliche Ergebnisse erzielt.

Megahome Destilliergerät

Kann ganz gewöhnliches Leitungswasser gesundheitsschädlich sein? Durchaus. Unabhängige Untersuchungen bestätigen immer wieder, dass Trinkwasser oft hohe Schadstoffkonzentrationen aufweist. Glücklicherweise gibt es für Sie einen effektiven Weg, um Ihre Gesundheit zu schützen: Nutzen Sie das Megahome Destilliergerät.
Das Megahome Destilliergerät und das Waterwise 4000 Destilliergerät im Vergleich. Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Destilliergeräten? Beide Produkte sind hochwertig verarbeitet und arbeiten mit der gleichen Methode. In einem Edelstahlkessel wird Wasser zum Verdampfen gebracht. Der aufsteigende Wasserdampf wird durch eine Kühlschlange geleitet, die den Wasserdampf kondensieren lässt. Beide Geräte sind von sehr gut verarbeitet. Das Megahome Destilliegerät hat ein Glasinlet für den Aktivkohlefilter, was bedeutet, das das Wasser während des gesamten Destillationsprozess nicht mit Kunststoff in Berührung kommt.

Wasserenergetisierung

Bei der Wasserenergetisierung werden verschiedene Edelsteine entweder direkt oder in einer Phiole oder einem Glasröhrchen in das Trinkwasser gegeben. Die Edelsteine übertragen Informationen und positive Energie auf die Wasserkristalle, die sich dadurch wieder in ihren natürlichen, ursprünglichen Zustand formieren. Diese Wasserenergetisierung erfolgt ausschließlich durch Energieübertragung und nicht etwa durch Abgabe irgendwelcher Stoffe in das Wasser.
In Großstädten sind die Wasserversorger teilweise nicht mehr in der Lage, die Medikamentenrückstände aus dem Wasser zu filtern, die durch den Urin in den Wasserkreislauf gelangen. In ländlichen Regionen sind es Pestizide und Herbizide, die nicht mehr vollständig aus dem Wasser gefiltert werden können.
Selbst in hoch technologisierten Ländern wie Deutschland, Österreich und der Schweiz weist Leitungswasser bei Proben immer wieder Schadstoffe oberhalb der ohnehin schon zu hoch angesetzten Grenzwerte auf. Je nach Region, ist unser Trinkwasser mit Schwermetallen, Pestiziden, Herbiziden, Medikamentenrückständen und sogar mit hochgiftigem Uran belastet. Welche Filtermethode filtert zuverlässig Schadstoffe mit gleichbleibender Qualität aus dem Trinkwasser?