Kolloidales Silber ist ein natürliches Antibiotikum

Alte Kulturen in Ägypten, China, Indien und Persien schätzten Silber in Verbindung mit Wasser, um verschiedene körperliche Leiden zu lindern und Nahrungsmittel länger frisch zu halten. Hildegard von Bingen setzte es bei Infektionskrankheiten ein, Paracelsus zur Ausleitung von Giftstoffen. Analog kam es in unterschiedlichen Gesellschaftsschichten im Mittelalter zum Einsatz, um Dämonen und Geister fernzuhalten, von denen es hieß, sie würden Krankheiten bringen. Inzwischen fanden zahlreiche Untersuchungen statt: Durchgesetzt hat sich kolloidales Silber, das aufgrund seiner besonderen Eigenschaften zu den unterschiedlichsten Zwecken eingesetzt wird.

Was ist kolloidales Silber?

Beim Kolloid des Silbers handelt es sich um mikroskopisch kleine Teilchen, die trotz ihrer geringen Größe noch sämtliche Eigenschaften des Ausgangsstoffs aufweisen. Die Kolloide sind nicht in Wasser löslich und schweben darin, da sie sich mit ihrer gleichartigen elektrischen Ladung abstoßen. Mit bloßem Auge sind sie nicht wahrnehmbar. In der Natur gelten Kolloide als ein Urbaustein allen Lebens. Die Partikel sind so klein, dass sie in Viren, Bakterien und Pilzsporen eindringen können.

An dieser Stelle kommen die Eigenschaften des Silbers ins Spiel, denn Silber gilt als ausgezeichneter elektrischer Leiter mit desinfizierender und keimtötender Wirkung. Diese kann sich entfalten, sobald Viren, Bakterien und Pilze mit den Kolloiden in Berührung kommen, so die Ansicht von Befürwortern: Es wird vermutet, dass die Sauerstoffproduktion in den kleinen Organismen gestört wird und sie daraufhin absterben. Dies entspräche einem natürlichen antimikrobiellen Vorgang.

Anwendungsmöglichkeiten

Durch die Herstellung bei kolloidalem Silber wird durch die Verwendung von destilliertem Wasser sichergestellt, dass die physikalischen und biochemischen Eigenschaften erhalten bleiben, beziehungsweise nicht beeinträchtigt werden. Es kann äußerlich aufgetragen werden, beispielsweise bei Hautirritationen oder Entzündungen im Mund-Rachen-Raum. Die orale Einnahme erfolgt gerne in Kuren für einen gewissen Zeitraum. Erfahrungsberichte enthalten keine Hinweise auf unangenehme Begleiterscheinungen im Kontakt mit sensiblen Hautbereichen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind also äußerst vielseitig, wobei darauf hinzuweisen ist, dass kolloidales Silber kein anerkannter Arzneistoff ist. Die Einnahme bzw. die Verwendung von kolloidalem Silber erfolgt also stets auf eigene Gefahr. Wissenschaftliche Erkenntnisse über die geschilderten Eigenschaften liegen jedoch vor. Um die Ladung der Teilchen nicht negativ zu beeinflussen, sollten Sie den Kontakt mit Löffeln oder Gefäßen aus Metall vermeiden.

Qualität des Silberwassers

Wichtig ist, dass zur Herstellung hochwertiges Silber ohne Verunreinigungen verwendet wird und ausschließlich destilliertes Wasser zum Einsatz kommt. Sind die Partikel zu groß, wie es in der Regel bei der Gewinnung durch Schleifverfahren der Fall ist, sind die kolloidalen Eigenschaften nicht gewährleistet. Die Teilchen neigen dazu, zu Boden zu sinken. Durch das Hinzufügen von Stabilisatoren kann dem entgegengewirkt werden, es besteht jedoch das Risiko unerwünschter Effekte. Moderne technische Verfahren hingegen sind in der Lage, qualitativ einwandfreies kolloidales Silber herzustellen.

Wissenschaftliche Erkenntnisse

Die ersten Versuche, die Wirkung von Silber und dessen Kolloiden zu erforschen, liegen viele hundert Jahre zurück. Im letzten Jahrhundert wurden die Untersuchungen auf wissenschaftlichem Niveau fortgesetzt. So waren Mediziner der Washington University in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts auf der Suche nach einem effektiven Mittel zur Behandlung von starken Verbrennungen und stießen dabei auf kolloidales Silber. In biomedizinischen In-vitro-Verfahren Verfahren wurde festgestellt, dass Viren, Bakterien und Pilze im Kontakt mit Silberkolloiden nicht überlebensfähig waren. Kurz darauf verkündete ein Artikel im 'Science Digest', Silber sei in der Lage, mehr als 650 infektiöser Organismen abzutöten, während ein Antibiotikum nur einen kleinen Bruchteil davon vernichten könne. Eine weitere Studie an der Syracuse Medical University kam zu dem Ergebnis, dass kolloidales Silber zwar gegen krankheitsbegünstigende Organismen wirke, nicht aber gegen solche, die der Gesundheit des Menschen zugutekommen. Ein Grund dafür konnte bis heute nicht ermittelt werden. Sicher ist dies jedoch einer der Gründe, weshalb sich das Silberwasser so großer Beliebtheit erfreut.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
200 ml nanosit kolloidales Silber, 50 ppm 200 ml nanosit kolloidales Silber, 50 ppm
Inhalt 200 Milliliter (7,40 € / 100 Milliliter)
14,80 € * 15,80 € *
500 ml nanosit kolloidales Silber, 50 ppm 500 ml nanosit kolloidales Silber, 50 ppm
Inhalt 500 Milliliter (5,56 € / 100 Milliliter)
27,80 € * 28,80 € *
1000 ml nanosit kolloidales Silber, 50 ppm 1000 ml nanosit kolloidales Silber, 50 ppm
Inhalt 1000 Milliliter (4,28 € / 100 Milliliter)
42,80 € * 46,80 € *
1000 ml nanosit kolloidales Silber, 25 ppm 1000 ml nanosit kolloidales Silber, 25 ppm
Inhalt 1000 Milliliter (3,28 € / 100 Milliliter)
32,80 € * 36,80 € *
500 ml nanosit kolloidales Silber, 25 ppm 500 ml nanosit kolloidales Silber, 25 ppm
Inhalt 500 Milliliter (3,96 € / 100 Milliliter)
19,80 € * 21,80 € *
200 ml nanosit kolloidales Silber, 25 ppm 200 ml nanosit kolloidales Silber, 25 ppm
Inhalt 200 Milliliter (4,90 € / 100 Milliliter)
9,80 € * 11,80 € *